Schraube

Tabelle 1 (Unlegierte Stähle): Scher-/Lochleibungsverbindung nach DIN EN 1993-1-8. Für Nichtrostende Stähle Tabelle 2 benutzen

1. Eingabedaten

Einschnittige Verbindung: 1-s oder

Zweischnittige Verbindungen: 2-s

Einwirkung:

Horizontale Last:

Vertikale Last:

Biegemoment:

Moment aufnehmbar ? OK

Minimale Blechdicke:

Rand/Lochabstände:

Anzahl der Schrauben:

Schraubengröße:

Schraubenfestigkeitsklasse:

Schnittigkeit der Verbindung:

Der glatte Teil oder das Gewinde der Schraube in der Scherfuge:

2. Rand/Lochabstände

Minimaler Randabstand eh:

Vorhandener Randabstand eh:

Minimaler Randabstand ev:

Vorhandener Randabstand ev:

Minimaler Lochabstand pv:

Vorhandener Lochabstand pv:

3. Beanspruchung der maximal beanspruchten Schraube

aus Hd:

aus Vd:

aus Md:

Resultierende Fv,Ed:
4. Beanspruchbarkeit auf Abscheren

Wenn Scherfuge im glatten Teil:

Wenn Scherfuge im Gewinde:

Scherfuge ausgewählt: im Glatten Teil

5. Nachweis Abscheren
6. Beanspruchbarkeit auf Lochleibung nach EN 1993-1-8:2010-12:

Nennlochspiel:

Lochdurchmesser:

Horizontale Komponente der Lochleibungstragfähigkeit:

Rand-/Lochabstände:

Vertikale Komponente:

Vertikale Komponente der Lochleibungstragfähigkeit:

Rand-/Lochabstände:

Vertikale Komponente:

Bei einschnittigen und einreihigen Schraubenanordnungen (EN 1993-1-8:2010-12, 3.6.1(10)):

kN
kN

Horizontale Lochleibungstragfähigkeit:

kN

Vertikale Lochleibungstragfähigkeit:

kN
7. Nachweis Lochleibung: Quadratische Interaktion für horizontale und vertikale Komponenten

Auslastung η:

η = (( FEd,h / Fb,Rd,h) 2+ ( FEd,v / Fb,Rd,v) 2) 0,5= 2,985 1,0 Nicht OK

Tabelle 1 (Nichtrostenden Stählen): Scher-/Lochleibungsverbindung nach DIN EN 1993-1-4. Für unlegierte Stähle Tabelle 2 benutzen

1. Eingabedaten

Einschnittige Verbindung: 1-s oder

Zweischnittige Verbindungen: 2-s

Einwirkung:

Horizontale Last:

Vertikale Last:

Biegemoment:

Moment aufnehmbar ? OK

Minimale Blechdicke:

Rand/Lochabstände:

Anzahl der Schrauben:

Schraubengröße:

Schraubenfestigkeitsklasse:

Schnittigkeit der Verbindung:

Der glatte Teil oder das Gewinde der Schraube in der Scherfuge:

2. Rand/Lochabstände

Minimaler Randabstand eh:

Vorhandener Randabstand eh:

Minimaler Randabstand ev:

Vorhandener Randabstand ev:

Minimaler Lochabstand pv:

Vorhandener Lochabstand pv:

3. Beanspruchung der maximal beanspruchten Schraube

aus Hd:

aus Vd:

aus Md:

Resultierende Fv,Ed:
4. Beanspruchbarkeit auf Abscheren

Wenn Scherfuge im glatten Teil:

Wenn Scherfuge im Gewinde:

Scherfuge ausgewählt: im Glatten Teil

5. Nachweis Abscheren
6. Beanspruchbarkeit auf Lochleibung nach EN 1993-1-8:2010-12:

Nennlochspiel:

Lochdurchmesser:

0,5 · fy+ 0,6 · fu= 39,5 kN/ cm2 fu= 50,0 kN/ cm2

Horizontale Komponente der Lochleibungstragfähigkeit:

Rand-/Lochabstände:

Vertikale Komponente:

Vertikale Komponente der Lochleibungstragfähigkeit:

Rand-/Lochabstände:

Vertikale Komponente:

Bei einschnittigen und einreihigen Schraubenanordnungen (EN 1993-1-8:2010-12, 3.6.1(10)):

kN
kN

Horizontale Lochleibungstragfähigkeit:

kN

Vertikale Lochleibungstragfähigkeit:

kN
7. Nachweis Lochleibung: Quadratische Interaktion für horizontale und vertikale Komponenten

Auslastung η:

η = (( FEd,h / Fb,Rd,h) 2+ ( FEd,v / Fb,Rd,v) 2) 0,5= 2,985 1,0 Nicht OK

Individuelle Statikdienstleistungen - Email: technik@metallhandwerk.de - Tel: 0201-8961999